Bald ist er da:

Montag, 8. April, 2013

Der letzte Rashminder.
Der defintiv allerletzte Rashminder.
Ich tippere noch, bin aber auf den letzten Metern. Es wird kein Roman, eher ein Romänchen, so wie die erste Nacht.
Hier schon mal das Cover:

Rashminder A. Cover

Der Countdown läuft …

Freitag, 25. Januar, 2013

Mein neues Baby befindet sich in der Endphase. Noch ein bisschen resthübschen, pudern, rüschen, zurechtrütteln, und dann geht’s ab zum großen A. Auf den Laden bin ich zwar gerade nicht gaaaanz so gut zu sprechen, weil die mit der Printausgabe von Dawning Sun rumzicken und nicht einmal ein vorbestellen erlauben, aber tja nun, die dürfen das halt. *seufz*
So, ich päpple meine Jungs noch ein bisschen und hoffe, dass sie bis spätestens Sonntag draußen sind. Daumendrücken ist ausdrücklich erwünscht. :)

So denn, amazon hat’s schnell geschafft:Â amazon
Und nun auch bei beam: beam

Jetzt erhältlich:

Dienstag, 17. April, 2012

„Jenseits der Eisenberge“, Teil 2 von „Eisiges Feuer“ ist jetzt schon einmal als eBook erhältlich:

Eisenberge

Jetzt kann man es als Printausgabe immerhin schon vorbestellen. :)
Ich durfte mein Baby heute schon in die Arme schließen, immer wieder ein schönes Gefühl …
Und mein Verleger hat versprochen, dass er sich mit Teil 3 beeilen wird. ^^

Edit: Ich hab jetzt erfahren, dass ausnahmsweise nicht das große A verantwortlich dafür ist, dass die Eisenberge auch 3 Wochen nach VÖ noch keinen Tag im Printformat erhältllich waren. Die Großhändler haben gerade alle Besseres zu tun. Da das große A von denen abhängig ist … Und so weiter. *grrrrr*

Nayidenmond: Er kommt. Bald.

Freitag, 29. April, 2011

Es gibt heftige Probleme mit der Druckerei. 😕 Da waren wohl Leute krank, alles ist in Rückstand geraten, bei sämtlichen Büchern des Verlages sind Lieferschwierigkeiten.
Darum hat der Verleger jetzt gaaaaaanz vorsichtig den 1.6. als Veröffentlichungsdatum genommen, ist aber eigentlich zuversichtlich, dass es schon irgendwann Anfang Mai da sein MÜSSTE.
Ob es das dann auch wirklich so ist …
Abwarten.

Danach beginnt wieder das lustige Spielchen mit dem Online-Großhandel, die mit dem „A“ vorne dran:

(Gänzlich imaginäres Gespräch. Keine Personen, weder lebendig noch bereits dahingegangen, sollen in irgendeiner Form beleidigt werden und dies soll auch keinen Mangel an Respekt vor der Arbeit der Großhändler zeigen. Ohne euch wäre ich schließlich gar nicht mehr im Rennen.)

„Oh! Ein Buch. Es ist neu im Katalog.“
„Macht nichts. Ist ein Kleinverlag. Nicht hetzen.“
„Hast Recht. Wir bestellen mal 5 Exemplare, ist ja ein Kleinverlag, höhö, wer will die schon haben?“

Drei Tage später:

„Guck mal. Das neue Buch da. Wir haben 25 Vorbestellungen, dabei haben wir doch extra „noch nicht erschienen“ dran gelabelt.“
„Hmmmmmm. Wir haben nur 5 geordert, nich‘? Okay, ich ordere gleich mal 20 weitere. Nachher dann, wenn ich mit den wichtigen Büchern der Großverlage fertig bin.“

Drei Tage später:

„Sach ma, hast du die 25 Vorbestellungen jetzt bedient?“
„Oh Mist, vergessen. Mach ich gleich. Hab aber noch was zu tun.“
„Ey, is‘ egal. Inzwischen haben wir noch 25 weitere. Erhöh mal direkt, okay?“
„Boah, jetz‘ werd‘ aber man nich‘ stressig hier!!! Mach ich gleich!“

Drei Tage später:

„So, fein, alle Vorbestellungen von dem Ding abgehandelt.“
„Duuuu? Wir haben das Ding gar nich‘ auf Lager. Wie viele soll ich ordern?“
„Na 5, ist doch ein Kleinverlag, wer will das schon lesen?“
„Okay, 5 … oh, guck ma‘ ! Schon wieder 17 Vorbestellungen!“
„Okay, dann ordere eben 17 Stück.“

3 Wochen später:

„Hm. Wir haben da immer noch: „Noch nicht erschienen“ dran gelabelt. Es steht aber schon eine Rezi dazu drin, und jetzt?“
„Wann war Erscheinungstermin?“
„Vor fünf Wochen. Akutalisiere mal auf: „Gewöhnlich versandfertig in 3-4 Wochen.“
„Meinste? Ich hab nix auf Lager von denen. Sagen wir besser: „Vergriffen. Unbekannt, ob und wann dieser Artikel wieder erhältlich ist.“
„Erledigt. Der Verlag meckert übrigens, da sei ein Fehler in der Klappentextbeschreibung. Und die wollen, dass wir das Ding in die passenden Kategorien aufnehmen, damit es besser verkauft wird.“
„Wat die sich immer gleich haben! Ist doch egal, wie die Hauptpersonen geschrieben werden, liest eh kein Mensch. Wenn du Zeit hast, ordere doch mal irgendwann wieder 5 Exemplare, ja? Diesmal dann zusätzlich zu den Vorbestellungen.“
„Yow. Aber jetzt erst ma‘ Mittagspause, wa‘?“

>>>>>
Ob die Gespräche tatsächlich in ähnlicher Form ablaufen, weiß ich natürlich nicht, aber exakt genauso war der Verlauf bei den beiden ersten Büchern …