Spaß …

Donnerstag, 9. August, 2012

… kann man auf verschiedenste Weise haben.
Ich amüsiere mich gerade damit, ein Rashmind-Onurisches Lexikon zu erstellen. Einer meiner Testleser hat mir deutlich gemacht, dass er die vielen Details und Namen meiner beiden Schöpfungen nicht mehr nachhalten kann, darum werde ich dem folgenden Rashminder Tag ein Lexikon zufügen. Dank des Lesemarathons und der Notizen habe ich schon alles parat, was ich dafür brauche, deshalb ist es eben sehr amüsant.

Nicht ganz so lustig ist die Entscheidung gewesen, wie ich mit den vielen, vielen, vielen (VIELEN!) Informationen umgehen soll, die für den Zusammenschluss notwendig sind. Man hat mir dezent klar gemacht, dass sie, verpackt als Rückblick, den Lesefluss bis an den Rand der Langeweile hemmen.
Das geht ja nun gar nicht.
Ich werde sie also in den Anhang packen und auf das Beste hoffen.
Irgendwie, irgendwo, irgendwann wird alles gut.
Ganz bestimmt. :)

Glückskekse reloaded

Samstag, 28. Juli, 2012

Im Moment hab ich wieder pro Stunde 5+ neue Kommentare im Admin-Bereich rumliegen.
Eine Info an alle hoffnungsfrohen Spammer: Ich muss jede unbekannte Email-Adresse erst freischalten, vorher kommt der Beitrag nicht durch.
Nachdem ich die letzten Tage rigoros alles in den Spam-Eimer geworfen habe, was so ganz eindeutig eben dorthin gehört, bin ich jetzt doch mal wieder auf die Suche gegangen. Inmitten all dieser sinnlosen Aneinanderreihung von Worten und Silben finden sich halt auch Glückskekstaugliche Weisheiten. Oder Erkenntnisse der unterschiedlichsten Art. :)

Hier zum Beispiel von Alex:
>Eine sehr schf6ne dcbersicht, vielen Dank hierffcr.Insbesondere den Punk Blog als Passion kann man meiens Erachtens gar nicht hoch genug bewerten.Meine Blog-Projekte waren eigentlich stets nur dann wirklich erfolgreich, wenn ich auch hinter dem jeweiligen Thema stand.Nur des Geldes willen zu bloggen funktioniert (zum Glfcck) in den seltensten Fe4llen.< Gern geschehen, Herr/Frau Spammer. :) Den Punk Blog muss ich noch finden, aber die Bestätigung, dass man fürs Bloggen nicht bezahlt wird, macht mich beinahe froh. Ich hoffe, es klappt wirklich nie!

Ein/e gewisse/r Akira schrieb mir:
>Hu hu ich bins schon wieder die Steffi.na deine Mama und dein Papa haben wohl keine Zeit um mir mal zurfcck zu secihrben. Es ist ja bald Weihnachten und ich wollte euch allen Vieren ein schf6nes, besinnliches Weihnachtsfest wfcnschen und eine guten Rutsch ins neue Jahr. Ich werde dich bald mal im Kindergarten besuchen kommen.< Wie schön. :) Weihnachten erinnert mich an Kälte, Familie, Besinnlichkeit und zu viel gutes Essen. Wäre jetzt spontan nicht abgeneigt ...
Aber es macht mich traurig, dass Akiras Botschaft anscheinend so viele Monate durchs Netz irrte, ohne den Empfänger zu erreichen, nur um dann bei mir zu landen. Das arme Kind, dem es eigentlich galt ... :(

Von Syed:
>Eigentadlich war das ja eher anders herum: Text ist ienwgdro im Hinadteradstfcbadchen archiadviert, ich stoladpere gesadtern Abend zufe4ladlig fcber die Graadfik — zack: Textadpasadsage wieadder pre4adsent. Neben Veradtrauen lehrt sie uns gewiss auch viel fcber Peradsoadnenadatadtriadbuadieadrunadgen…< Liebe/r Syed, bitte, bitte, nimm die Augenbinde beim Schreiben ab. Vielleicht übst du gerade blind zu schreiben im 10-Finger-System, aber lass dir gesagt sein, es klappt nicht. Die Übersetzung des letzten Wortes würde mich jetzt interessieren, danke. :)

Yvonne meint:
>Hach, niemand liest mehr Zeitungen..Ich kann das gut ncllvohaziehen, dass man nach Jahren des Mediensturms lernt nur Sachen wahr zu nehmen die einen auch wirklich interessieren. So oder so wird alles durch Medien vorzensiert aber ich halte es ffcr kritisch wenn man auf neue Entwicklungen nur durch Freunde bzw Freundesfreunde aufmerksam wird. Die Interessen fcberschneiden sich ja ohnehin meist (sonst we4re man nicht befreundet), das ffchrt dann dazu, dass man im eigenen Saft bre4t. Damit le4uft man Gefahr seine freie Meinung nach und nach zu nivellieren um sich der des sozialen Netzes anzupassen.< Da kann man nur sagen: Ja, so isses. Nicht, dass uns das jetzt irgendwie überrascht hätte, nein. Aber ich hatte "nivellieren" gar nicht mehr im aktiven Wortschatz, und das ist ein Fehler, der sofort wieder gut gemacht werden muss. :)

Der Rest taugt leider nichts. Nicht mal als Glückskeks. :( Liebe Spammer, gebt euch doch bitte mehr Mühe mit euren Botschaften. Wenn ihr mir nicht gerade Viagra (ehrlich, bin weiblich!), Lebensversicherungen oder sonstigen Kram verkaufen oder mich über Krebsmedikamente aufklären wollt, bin ich geneigt, euch zuzuhören. Die Zwischentextbotschaften zu suchen, von denen ihr selbst nicht wusstest, dass sie da sind.
Oder einfach nur froh werden, weil ich Umlaute tippen kann.
Amen.